.

Rennkalender des Porsche Carrera Cup 2023

Rennkalender des Porsche Carrera Cup 2023

04.02.2023 - Dieses Event sollten sich alle Porsche-Fans im Kalender markieren: Am 10. und 11. Juni 2023 zählt der Markenpokal zum Programm des "Festival of Dreams". Die Veranstaltung findet anlässlich des Jubiläums 75 Jahre Porsche Sportwagen auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg statt. Dort wird unter Einbeziehung des vor Ort ansässigen Porsche Experience Center entsprechend gefeiert. Die Besucher dürfen sich auf ein buntes Programm für die ganze Familie freuen. Für Motorsport-Flair sorgen neben zwei Meisterschaftsläufen des Porsche Carrera Cup Deutschland auch Rennen des Porsche Carrera Cup Benelux und des ADAC GT Masters.Motorsport und die Sportwagen-Ikone 911 sind fest in der Geschichte von Porsche verankert.

Rennkalender des Porsche Carrera Cup 2023

75 Jahre Porsche Sportwagen

75 Jahre Porsche Sportwagen

29.01.2023 - Das Jubiläum - 75 Jahre Porsche Sportwagen:
Porsche feiert eine Erfolgsgeschichte - 1948 verwirklicht Ferry Porsche seinen Traum von einem Sportwagen: Mit seinem Team fertigt er den Porsche 356 "Nr. 1" Roadster. Es ist die Geburtsstunde einer legendären Marke und der Grundstein für eine beispielhafte Erfolgsgeschichte, für den Mythos Porsche. Der Sportwagenhersteller würdigt das Jubiläum im Jahr 2023 mit Feierlichkeiten auf der ganzen Welt und der Studie Porsche Vision 357. "75 Jahre Porsche stehen für Pioniergeist, Herzblut und Träume. Wir feiern gemeinsam mit Menschen, die von Träumen angetrieben sind", sagt Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. Den Auftakt der Feierlichkeiten bildet die Sonderausstellung "Driven by Dreams. 75 Jahre Porsche Sportwagen". 

75 Jahre Porsche Sportwagen

24 Stunden von Daytona (USA)

Daytona USA 24 H Rennen

28.01.2023 - Am Samstagnachmittag feierte der neue Porsche 963 mit dem Start der 24 Stunden von Daytona sein offizielles Renndebüt. Der Langstreckenklassiker auf dem Daytona International Speedway bildet den Saisonauftakt der IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2023. Die beiden Hybrid-Prototypen von Porsche Penske Motorsport starteten von den Positionen zwei und neun in der neuen GTP-Klasse. Vor einer historisch großen Zuschauerkulisse begann die Saison 2023 der IMSA-Serie am Samstagnachmittag mit einer Reihe von Debüts. Das Werksteam Porsche Penske Motorsport startete bei der 61. Auflage der 24 Stunden von Daytona ebenso in das allererste Rennen wie der Porsche 963 und die neue GTP-Klasse der nordamerikanischen Meisterschaft.

24 Stunden von Daytona (USA)

Letzter Werkseinsatz mit dem Porsche 911 RSR

Letzter Werkseinsatz mit dem Porsche 911 RSR

04.11.2022 - Die zwei 911 RSR des Porsche GT Teams verabschieden sich in einem besonderen Design aus der GTE-Pro-Klasse der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC. Beim Saisonfinale in Bahrain zeigen die beiden Neunelfer viele prägnante Farben aus zehn Jahren mit dem rund 378 kW (515 PS) starken GT-Rennwagen - vom klassischen Porsche-Motorsport-Design bis hin zum beliebten "Pink Pig". Das 8-Stunden-Rennen findet am 12. November auf der Rennstrecke in Sakhir statt. Die beiden von Manthey eingesetzten 911 RSR tragen auf der Front, an der Seite und auf dem Heckflügel neben der Grundfarb Weiß auffällige Streifen in Rot, Blau, Pink, Schwarz, Gold und Grau. Auf der Frontscheibe prangt der große Schriftzug "Goodbye". An den Kotflügeln der zwei Neunelfer sind die bislang 16 erreichten Klassensiege seit 2013 verewigt

Letzter Werkseinsatz mit dem Porsche 911 RSR

Der Hockenheimring ruft zum DTM-Showdown 2022

Der Hockenheimring ruft zum DTM-Showdown 2022

Am zweiten Oktober-Wochenende ist der Hockenheimring Baden-Württemberg nicht nur einmal mehr Schauplatz eines DTM-Rennwochenendes

Der Hockenheimring ruft zum DTM-Showdown 2022

Laurin Heinrich gewinnt Supercup-Rennen in Silverstone

Porsche-Junior Laurin Heinrich gewinnt Supercup-Rennen in Silverstone

Stuttgart. Die entscheidende Szene passierte schon nach wenigen Sekunden: Der Niederländer Larry ten Voorde aus dem Team GP Elite kam von der Pole-Position nicht optimal weg. Diese Chance ließ sich der ebenfalls aus der ersten Reihe startende Laurin Heinrich nicht entgehen - der Deutsche gewann im rund 375 kW (510 PS) starken Porsche 911 GT3 Cup des Teams SSR Huber Racing den Spurt zur ersten Kurve und übernahm die Spitze. Ten Voorde musste sich zunächst sogar hinter dem Briten Harry King einordnen. Der Lokalmatador aus dem Team BWT Lechner Racing verlor die zweite Position aber noch in der ersten Runde wieder an den Niederländer.

Laurin Heinrich gewinnt Supercup-Rennen in Silverstone

Rennen GT, IMSA WeatherTech SportsCar Championship, 12. Lauf, Braselton-USA

Porsche Kundenteams feiern beim Finale sechs Titel und einen Klassensieg
Porsche hat gemeinsam mit seinen Kundenteams einen perfekten Abschluss der Saison 2021 in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship gefeiert. In der GTD-Klasse und im IMSA Michelin Endurance Cup gewann Porsche beim Finale auf der Road Atlanta den Herstellertitel. Die Mannschaft von Pfaff Motorsports mit den Stammpiloten Laurens Vanthoor (Belgien) und Zacharie Robichon (Kanada) sicherte sich mit dem Porsche 911 GT3 R die Team- und Fahrermeisterschaft. Das Team Wright Motorsports holte alle drei Titel im Endurance Cup, der die Langstreckenrennen in Daytona, Sebring, Watkins Glen und das ?Petit Le Mans" im US-Bundesstaat Georgia umfasst. In der GTLM-Klasse erreichte WeatherTech Racing im letzten Rennen mit dem 911 RSR einen Doppelerfolg.

Rennen GT, IMSA WeatherTech SportsCar Championship, 12. Lauf, Braselton-USA

Leistungsstärkerer Kundensport-Rennwagen für die GT4-Kategorie

Der neue Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubspor

Anlässlich der Los Angeles Auto Show hat Porsche den neuen 718 Cayman GT4 RS Clubsport vorgestellt. Der Mittelmotor-Rundstreckensportler aus Weissach basiert auf dem ebenfalls neuen Serienmodell 718 Cayman GT4 RS. Markanteste Änderung ist der 4,0 Liter große Sechszylinder-Boxermotor. Er gleicht dem Hochdrehzahl-Aggregat des 911 GT3 Cup und leistet im stärksten Cayman-Rennwagen 368 kW (500 PS). Seinen Vorgänger übertrifft das neue Breitensport-Einstiegsmodell damit um 55 kW (75 PS). Die Steigerung der Gesamtfahrzeug-Perfomance stand neben vielen Detail-Modifikationen bei der Entwicklung im Vordergrund. Das serienmäßige Porsche Doppelkupplungsgetriebe benutzt fortan alle sieben anstatt nur sechs Vorwärtsgänge. Alle Gänge sind zudem kürzer übersetzt als beim Vorgängermodell. Je nach Strecke und Reglement unterbietet der neue 718 Cayman GT4 RS Clubsport die Rundenzeiten des bisherigen Modells um gut zwei Prozent.

Leistungsstärkerer Kundensport-Rennwagen für die GT4-Kategorie

Porsche Carrera Cup Deutschland, 12. Lauf, Monza (Italien)

Porsche Carrera Cup Deutschland, 12. Lauf, Monza (Italien)
Porsche News - Ein Service vom Oldtimer-Journal.de

Wichtiger Erfolg für Larry ten Voorde (Team GP Elite) auf seiner Mission Titelverteidigung im Porsche Carrera Cup Deutschland. Der Niederländer gewann am Sonntag im italienischen Autodromo Nazionale Monza den zwölften Saisonlauf vor Porsche Junior Ayhancan Güven (Türkei/Phoenix Racing) und Bastian Buus (Dänemark/Allied-Racing). "Die nasse Fahrbahn trocknete Runde für Runde ab, das waren spezielle Bedingungen. Ayhancan Güven und ich haben uns ein intensives Duell geliefert, das hat großen Spaß gemacht. Am Ende hatte ich die Nase vorn", sagte ten Voorde. Mit seinem Sieg im Rahmen der International GT Open konnte der Vorjahres-Champion seine Tabellenführung im Carrera Cup ausbauen und liegt in der Gesamtwertung 28 Punkte vor Samstagssieger Güven.

Porsche Carrera Cup Deutschland, 12. Lauf, Monza (Italien)

Rennen, Porsche TAG Heuer Esports Supercup 2021, Lauf 5, Braselton (USA)

Joshua Rogers gelingt erster Doppelsieg in der Saison 2021

20.2.2021
Porsche News - Ein Service vom Oldtimer-Journal.de -

Platz eins im Sprint und glücklicher Gewinner des Hauptrennens: Joshua Rogers ist auf der Road Atlanta im Kampf um den Porsche TAG Heuer Esports Supercup (PESC) ein Riesensprung gelungen. Der Australier konnte sich in der Gesamtwertung nach fünf von zehn Saisonläufen deutlich von seinen Verfolgern absetzen. Titelverteidiger Sebastian Job aus Großbritannien erlebte im virtuellen US-Bundesstaat Georgia einen Renntag zum Vergessen. Der Tabellenzweite Mitchell deJong büßte bei seinem Heimspiel alle Chancen auf den Sieg im Hauptrennen auf den letzten Metern ein. Rang zwei ging hier an den Norweger Tommy Östgaard vor Kevin Ellis jr. (Großritannien). Der PESC mit der digitalen Version des Porsche 911 GT3 Cup der Generation 991.2 wird auf der Simulationsplattform iRacing ausgetragen.

Rennen, Porsche TAG Heuer Esports Supercup 2021, Lauf 5, Braselton (USA)
Powered by Papoo 2016
350188 Besucher