.

Rennen GT, IMSA WeatherTech SportsCar Championship, 12. Lauf, Braselton-USA

Porsche Kundenteams feiern beim Finale sechs Titel und einen Klassensieg14.11.2021
Porsche hat gemeinsam mit seinen Kundenteams einen perfekten Abschluss der Saison 2021 in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship gefeiert. In der GTD-Klasse und im IMSA Michelin Endurance Cup gewann Porsche beim Finale auf der Road Atlanta den Herstellertitel. Die Mannschaft von Pfaff Motorsports mit den Stammpiloten Laurens Vanthoor (Belgien) und Zacharie Robichon (Kanada) sicherte sich mit dem Porsche 911 GT3 R die Team- und Fahrermeisterschaft. Das Team Wright Motorsports holte alle drei Titel im Endurance Cup, der die Langstreckenrennen in Daytona, Sebring, Watkins Glen und das ?Petit Le Mans" im US-Bundesstaat Georgia umfasst. In der GTLM-Klasse erreichte WeatherTech Racing im letzten Rennen mit dem 911 RSR einen Doppelerfolg.

Rennen GT, IMSA WeatherTech SportsCar Championship, 12. Lauf, Braselton-USA

Leistungsstärkerer Kundensport-Rennwagen für die GT4-Kategorie

Der neue Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubspor17.11.2021

Anlässlich der Los Angeles Auto Show hat Porsche den neuen 718 Cayman GT4 RS Clubsport vorgestellt. Der Mittelmotor-Rundstreckensportler aus Weissach basiert auf dem ebenfalls neuen Serienmodell 718 Cayman GT4 RS. Markanteste Änderung ist der 4,0 Liter große Sechszylinder-Boxermotor. Er gleicht dem Hochdrehzahl-Aggregat des 911 GT3 Cup und leistet im stärksten Cayman-Rennwagen 368 kW (500 PS). Seinen Vorgänger übertrifft das neue Breitensport-Einstiegsmodell damit um 55 kW (75 PS). Die Steigerung der Gesamtfahrzeug-Perfomance stand neben vielen Detail-Modifikationen bei der Entwicklung im Vordergrund. Das serienmäßige Porsche Doppelkupplungsgetriebe benutzt fortan alle sieben anstatt nur sechs Vorwärtsgänge. Alle Gänge sind zudem kürzer übersetzt als beim Vorgängermodell. Je nach Strecke und Reglement unterbietet der neue 718 Cayman GT4 RS Clubsport die Rundenzeiten des bisherigen Modells um gut zwei Prozent.

Leistungsstärkerer Kundensport-Rennwagen für die GT4-Kategorie

Porsche Carrera Cup Deutschland, 12. Lauf, Monza (Italien)

Porsche Carrera Cup Deutschland, 12. Lauf, Monza (Italien)

26.09.2021
Porsche News - Ein Service vom Oldtimer-Journal.de -

Wichtiger Erfolg für Larry ten Voorde (Team GP Elite) auf seiner Mission Titelverteidigung im Porsche Carrera Cup Deutschland. Der Niederländer gewann am Sonntag im italienischen Autodromo Nazionale Monza den zwölften Saisonlauf vor Porsche Junior Ayhancan Güven (Türkei/Phoenix Racing) und Bastian Buus (Dänemark/Allied-Racing). "Die nasse Fahrbahn trocknete Runde für Runde ab, das waren spezielle Bedingungen. Ayhancan Güven und ich haben uns ein intensives Duell geliefert, das hat großen Spaß gemacht. Am Ende hatte ich die Nase vorn", sagte ten Voorde. Mit seinem Sieg im Rahmen der International GT Open konnte der Vorjahres-Champion seine Tabellenführung im Carrera Cup ausbauen und liegt in der Gesamtwertung 28 Punkte vor Samstagssieger Güven.

Porsche Carrera Cup Deutschland, 12. Lauf, Monza (Italien)

Rennen, Porsche TAG Heuer Esports Supercup 2021, Lauf 5, Braselton (USA)

Joshua Rogers gelingt erster Doppelsieg in der Saison 2021

20.2.2021
Porsche News - Ein Service vom Oldtimer-Journal.de -

Platz eins im Sprint und glücklicher Gewinner des Hauptrennens: Joshua Rogers ist auf der Road Atlanta im Kampf um den Porsche TAG Heuer Esports Supercup (PESC) ein Riesensprung gelungen. Der Australier konnte sich in der Gesamtwertung nach fünf von zehn Saisonläufen deutlich von seinen Verfolgern absetzen. Titelverteidiger Sebastian Job aus Großbritannien erlebte im virtuellen US-Bundesstaat Georgia einen Renntag zum Vergessen. Der Tabellenzweite Mitchell deJong büßte bei seinem Heimspiel alle Chancen auf den Sieg im Hauptrennen auf den letzten Metern ein. Rang zwei ging hier an den Norweger Tommy Östgaard vor Kevin Ellis jr. (Großritannien). Der PESC mit der digitalen Version des Porsche 911 GT3 Cup der Generation 991.2 wird auf der Simulationsplattform iRacing ausgetragen.

Rennen, Porsche TAG Heuer Esports Supercup 2021, Lauf 5, Braselton (USA)

SWISS CLASSIC WORLD - GEMEINSAM IN EINE NEUE ZUKUNFT!

Swissclassicworld 2021 in LUZERN

Die Schweizer Oldtimer-Messe SWISS CLASSIC WORLD in Luzern wird 2021 erneut durchgeführt! Zahlreiche Anmeldung und Rückfragen von Aussteller/innen und Besucher/innen sowie die im Herbst 2020 durchgeführten Oldtimer-Events zeigen klar und deutlich auf, dass es ein sehr großes Bedürfnis nach solchen Plattformen gibt. Die SWISS CLASSIC WORLD wird dabei neu an 3 Tagen durchgeführt, um damit den aktuellen BAG Pandemie-Schutzmaßnahmen für Messe-Veranstalter gerecht zu werden und die Vorschriften einhalten zu können. Dabei werden die Aussteller-Preise für die SWISS CLASSIC WORLD trotz zusätzlichem Messe-Tag nicht erhöht! Zudem besteht für die Aussteller/innen keinerlei Risiko im Falle einer weiteren Verschiebung oder gar einer Absage in 2021

SWISS CLASSIC WORLD - GEMEINSAM IN EINE NEUE ZUKUNFT!

THE I.C.E. - St. Moritz

THE I.C.E. - St. Moritz

Der zugefrorene St. Moritzersee ist seit vielen Jahrzehnten legendärer Schauplatz spektakulärer und einzigartiger Events und somit der perfekte Ort für The ICE - The International Concours of Elegance. Hier trifft die Schönheit des Engadiner Winterwunderlands auf die Schönheit der Automobilkunst: Hochkarätige Preziosen - 50 Oldtimer, Klassiker und Rennwagen - präsentieren sich in einer reinen Schneelandschaft, so dass ihre eleganten Formen die volle Aufmerksamkeit der bewundernden Besucher geniessen können. Der Eintritt zur Ausstellung sowie zu den Schaulaufen ist frei. Kulinarisch verwöhnt werden Fahrer und Gäste durch das Team des Badrutt´s Palace Hotels.

THE I.C.E. - St. Moritz

Nachbericht SOC Meeting Gstaad 2020

SOC Meeting 2020 GSTAAD (CH)

Nach fünf Jahren in Andermatt gastierte der Supercarownerscircle Club 2020 erstmalig in Gstaad. War in Andermatt das Luxushotel "The Chedi" der Hotspot, so waren es in Gstaad das "The Alpina Gstaad" sowie das Hotel "Palace". Die beiden 5 Sterne Hotels bieten alles zum Wohlfühlen! Selbstverständlich auch reichlich Platz für ultimative Sportwagen.

Nachbericht SOC Meeting Gstaad 2020

Oldtimer Galerie Toffen

Oldtimer Galerie Toffen

Seit 1991 organisiert die Oldtimer Galerie - The SwissAuctioneers - regelmässig Auktionen mit klassischen Fahrzeugen. Die Verkaufsquote liegt stets zwischen 65 und 85%. Neben den zwei traditionellen Auktionen in Toffen findet im Mai, nach sieben Jahren am Dolder in Zürich, seit 2019 eine Auktion ausgesuchter Klassiker anlässlich der Swiss Classic World in Luzern statt. Zudem wird seit 2017 zu Jahresende eine Auktion hochwertiger Liebhaberfahrzeugen in Gstaad veranstaltet.

Oldtimer Galerie Toffen

Porsche 911 RSR fährt zum Doppelerfolg, Wright Motorsports zum Klassensieg

Porsche 911 RSR fährt zum Doppelerfolg, Wright Motorsports zum Klassensieg15.11.2020 -
Porsche News - Ein Service vom Oldtimer-Journal.de -

Das Porsche GT Team hat seinen letzten Auftritt in der GTLM-Klasse der IMSA WeatherTech SportsCar Championship mit maximalem Erfolg abgeschlossen. Im hoch dramatischen Zwölfstundenrennen in Sebring feierten der Brite Nick Tandy, Frédéric Makowiecki aus Frankreich und Earl Bamber am Steuer des Porsche 911 RSR mit der Startnummer 911 den Sieg. Der Neuseeländer durfte gleich doppelt jubeln, denn gemeinsam mit seinen Teamkollegen Laurens Vanthoor aus Belgien und Neel Jani aus der Schweiz fuhr er in der Startnummer 912 auf Platz zwei. Die Bilanz des nordamerikanischen Porsche-Werksteams umfasst nach insgesamt 75 Renneinsätzen seit 2014 insgesamt 21 Siege und 56 Podestplätze. In der GTD-Klasse fuhr das Kundenteam Wright Motorsports mit dem Porsche 911 GT3 R auf Platz eins.

Porsche 911 RSR fährt zum Doppelerfolg, Wright Motorsports zum Klassensieg

33. Kitzbüheler Alpenrallye mit neuen Siegern

Gesamtsieger Alpenrallye 2020Nach drei spannenden Bewerbstagen mit insgesamt 27 Prüfungen und einer Gesamtstrecke von 502 Kilometern brachte die 33. Kitzbüheler Alpenrallye neue Siegergesichter: Alexander Linz und Co-Pilotin Michaela Beznaus aus Mauerbach in Niederösterreich auf Alfa Romeo Giulia "Carabinieri" (1972) konnten nach den Plätzen drei und zwei in den Vorjahren in der Sport-Trophy (Gesamtwertung) nun erstmals ganz oben vom Siegertreppchen lachen. Schon beim Prolog setzten sich die beiden an die Spitze der Wertung und verteidigten die Führung bis zur Zielflagge. Auf den Plätzen landeten Jürgen Wirtgen und Stephan Heberer, Neustadt-Wied, D (Mercedes-Benz 300 SL, 1959) und Felix Haffa und Patrick van der Heyden, Kitzbühel, A (Austin Healey 100/4 BN1, 1955).

33. Kitzbüheler Alpenrallye mit neuen Siegern

Archiv

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Powered by Papoo 2016
273474 Besucher