.

Herzlich Willkommen im Hotel Schgaguler

Das Schgaguler Hotel befindet sich direkt im Herzen des kleinen Ortes Kastelruth im Südtiroler Schlerngebiet. Durch seine zentrale Lage ist das Haus ganzjährig gut erreichbar und bietet sich bestens für Ausflüge in die Dolomiten an. Die Gemeinde Kastelruth umfasst einen Hauptort mit elf weiteren Weilern, wobei ein Höhenunterschied von rund 2.000 Metern zwischen allen Orten herrscht. St. Vigil ist der tiefste Punkt und liegt auf etwa 720 Metern Höhe. Der höchste Punkt, die Seiser Alm, befindet sich wiederum auf 1.680 bis 2.350 Metern über dem Meeresspiegel.

Konzept, Architektur & Design:
1986 gründeten Elisabeth und Gottfried Schgaguler das Hotel als Residenz mit Apartments. Nach einer Erweiterung 2002 um weitere Zimmer und den großzügigen Wellnessbereich, wurde nun das Haus 2018 komplett umgestaltet und im Juli nach nur viermonatiger Bauzeit wiedereröffnet. Der Mailänder Architekt Peter Pichler setzte in Zusammen-arbeit mit Designer Martin Schgaguler die für diese Region avantgardistische Architektur um. Ziel war es Authentizität, schlichtes Design und zeitgenössischen Baustil in die Berglandschaft zu bringen. Die prägnanten Giebelbauten erinnern an die berühmte Südtiroler Bergkette der drei Zinnen. Geschmackvoll fügt sich die fast weiß wirkende Fassade des Hauses in die umliegende Häuserreihe ein. Die Inneneinrichtung besticht durch simple, alpine Ästhetik. Zeitloses, hochwertiges Mobiliar und dezente Farben schaffen ein stilvolles Ambiente. Große Glasfronten sorgen für einen natürlichen Lichteinfall in den Räumlichkeiten und geben einen Bilck auf das Bergpanorama frei. Dabei soll das minimalistische Design das Gegengewicht bilden, um die Reizüberflutung des Alltags hinter sich zu lassen. 2019 wurde im Rahmen des hotelforums, anlässlich der ExpoReal-Messe in München, das Schgaguler Hotel zur Hotelimmobilie des Jahres gekürt. Das Hotel hatte sich gegen 51 Hotels aus 14 Ländern durchgesetzt.

Zimmer:
Das helle Bett aus Kastanienholz und eine weiße Badewanne bilden in allen Zimmern den Mittelpunkt des Raumes. Die Böden aus zwölfschichtigem Kunstharz sind in grauer Farbe gehalten. Eine Regenduschen und freistehende Waschbecken aus Corian gehören ebenso zur Grundausstattung aller Badezimmer, welche offen gestaltet sind. Ein besonderes Augenmerk gilt der Haptik und sinnlichen Wahrnehmung der verwendeten Materialien im Hotel. So gleicht kein Zimmer dem anderen, da Details und Formen einzelner Möbelstücke variieren. Raffinierte Details und eine edle Materialauswahl wie das Interieur aus Kastanienholz und Tagesdecken aus feinster Merino Wolle sorgen für eine stimmige Atmosphäre. Alle 42 Zimmer auf vier Etagen bieten Platz für zwei bis vier Personen.

Restaurant & Bar:
Im Restaurant serviert die Küche alpin-mediterrane Speisen, die italienische Spezialitäten mit regionalen Gerichten vereint. Dabei setzt Restaurantmanagerin Sandra Schgaguler auf eine enge Zusammenarbeit mit den ansässigen Produzenten. Vorwiegend werden Zutaten aus Südtirol verwendet. Kräuter für Tees und Gewürze bezieht das Schgaguler Hotel vom nahegelegenen Bio-Kräuterhof Pflegerhof in Seis. Zum Frühstück genießen die Gäste ein   ausgewähltes Buffet mit Eiern aus der Region, Südtiroler Bergmilch, Honig von lokalen Bauern und selbstgemachter Marmelade. Abends wird ein ständig wechselndes Vier-Gänge-Menü aus typischen Südtiroler Gerichten serviert.  Sandra Schgaguler, die eine Sommelier-Ausbildung an der Associazione Italiana di Sommelier in Südtirol absolvierte, berät mit Leidenschaft ihre Gäste für das passende Glas Wein zum ausgewählten Gericht. Weine aus dem Eisacktal, Überetsch und Bozen sind auf ihrer Karte zu finden und viele der regionalen Winzer kennt sie persönlich. Kellerei- Besichtigungen mit anschließender Verkostung zählen unter anderem zu den angebotenen Aktivitäten des Schgaguler Hotels. Die Hotelbar ist das Herz des Hauses. Sonderangefertigte Lounge Sessel und Couchelemente in Loden-Stoffen, ein offener Kamin sowie ein freier Blick auf das Schlernmassiv schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Barkeeper Peter Stauder serviert Klassiker wie Gin Tonic oder Whisky Sour mit ausgesuchten Spirituosen der Destilierie zu Plun, ebenfalls aus dem Schlerngebiet. Verfeinert werden die Drinks mit wilden Kräutern
und Blumen des Pflegerhof in Seis.

Wellness:
Im Spa-Bereich mit zwei Innenpools und einem Ruheraum sowie der Beautyabteilung kommen die Gäste zur Ruhe. Für Entspannung und Wohlbefinden stehen zudem ein Dampfbad, eine Sauna sowie eine finnische Kelosauna zur Verfügung. Unter freiem Himmel thront der Whirlpool auf einer Holzterrasse, die über eine Treppe vom Wellnessbereich aus zugänglich ist. Die Anwendungen unter der Leitung von Spa-Managerin Ines Psaier teilen sich in die Kategorien Activating, Detoxifying und Relaxing auf. Dabei bietet das Hotel Gesichtsbehandlungen, Massagen, Peelings und Körperpackungen an. Jede Anwendung greift auf eine angepasste Massagetechnik zurück wie beispielsweise das Schröpfen oder die Verwendung von Klangschalen sowie Basalsteinen.

Unter der Spa-Philosophie ?ganzheitlich, entspannend, aromatisierend" setzt das Schgaguler bei allen Behandlungen auf die biozertifizierte Südtiroler-Naturkosmetik von Vitalis Dr. Joseph. Dezente Raumdüfte sowie die mit Naturutensilien gestalteten Räume ergänzen das Wellness-Ambiente. Im angeschlossenen Fitnessbereich können die Gäste ungestört auch im Hotel dem Sport nachgehen.

Aktivitäten:
Das Aktivitätenprogramm im Schgaguler Hotel wird von Gastgeber Gottfried Schgaguler organisiert und durchgeführt. So ist er für die Freizeitgestaltung der Gäste zuständig und bietet Sommer wie Winter passende Möglichkeiten an, die umliegende Bergwelt zu erkunden. Im Sommer nimmt Gottfried Schgaguler die Gäste mit auf eine Sonnenaufgangstour auf der Seiser Alm oder führt sie über die Rosszahnscharte hoch zum Tierser Alpl, ein Aussichtspunkt zwischen den Felsen des Schlernmassivs. Wer sich im Sommer selbst auf Erkundungstour begeben möchte, kann eine Wanderung zum Antermoiasee unternehmen oder mit dem Rad die Passstraßen rund um Kastelruth befahren. Das Sellajoch und Grödnerjoch erreichen Radfahrer in kürzester Zeit. Das Hotel verfügt über acht e-bikes, die sich die Gäste kostenfrei ausleihen können. Zwischen September und Oktober öffnen die Bergbauernhöfe in Südtirol ihre Türen und empfangen Gäste zum geselligen Törggelen. In den gemütlichen Stuben werden typische Südtiroler Brotzeiten und lokaler Wein serviert. Ein Törggelen Abend lässt sich mit einer Wanderung durch herbstliche Wälder kombinieren. In den Wintermonaten dürfen sich Gäste auf ausgiebige Touren durch den Schnee mit Gottfried Schgaguler freuen. So bietet das Hotel eine Umrundung der Sellaronda auf Skiern an, Schneeschuhwanderungen auf der Seiser Alm oder Nachtwanderungen mit anschließender Mondscheinrodel Abfahrt an. Zur Weihnachtszeit locken neben den großen und bekannten Weihnachtsmärkten in Brixen, Meran oder Bozen auch kleine Bergdörfer wie Kastelruth mit eigenen Märkten. Die Skipisten der Seiser Alm sind nur wenige Autominuten vom Schgaguler Hotel entfern. In nur fünf Minuten bringt ein Skibus die Gäste vom Hotel zur Gondel.

Preise:
Die Preise für eine Übernachtung im Garden Room beginnen ab 228 Euro pro Nacht für zwei Personen. In den Family Suiten schlafen Gäste ab 286 Euro für zwei Personen. Ab 400 Euro für zwei Personen ist die Town Suite im obersten Stock und Blick auf den Ortskern buchbar. In der Loft Suite kostet eine Übernachtung ab 500 Euro für zwei Personen. Halbpension ist in allen Preisen enthalten.

Anreise:

Mit dem Auto

Gäste aus Deutschland kommend fahren über Innsbruck und den Brenner nach Italien. Dort folgt man der A22 bis zur Ausfahrt Chiusa-Val Gardena-Klausen-Gröden, um auf die E45 zu gelangen. Das letzte Stück folgt man der Statale 12 und Landstraße 24 bis zur Dolomitenstraße in Kastelruth. Von Zürich aus kommend dauert die Fahrt zirka viereinhalb Stunden und führt über Innsbruck zum Brenner. Österreichische Gäste fahren über Salzburg und Innsbruck Richtung Brenner.

Mit Bus oder Bahn:

Alle Züge (DB, ÖBB, Trenitalia) zwischen München und Verona halten in Bozen oder Brixen, welches die nächstgelegenen Bahnhöfe zum Schgaguler Hotel sind. Flixbusse fahren mehrmals täglich von München nach Bozen. Der Süd-Tirol Bus verbindet München via Flughafen Innsbruck ebenfalls täglich mit Bozen. Von den Bahnhöfen in Bozen oder Brixen gelangt man ebenfalls mit dem Bus nach Kastelruth.

Mit dem Flugzeug:
Die Anreise mit dem Flugzeug kann über München erfolgen und dann mit dem Auto Richtung Südtirol fortgeführt werden. Weitere Flughäfen sind das österreichische Innsbruck oder das italienische Verona, die jeweils eine Autostunde vom Schgaguler Hotel entfernt liegen.


Kontakt:

Hotel Schgaguler
Adresse Dolomitenstrasse 2
PLZ / Ort 39040 Kastelruth (BZ)
Land Südtirol / Italien
Tel +39 0471 712100
Fax +39 0471 712200
E-Mail hotel@schgaguler.com

Dieser Artikel wurde bereits 66 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
194310 Besucher